Strandkorb

Strandkörbe gehören an Nord- und Ostsee zum Alltag. Urlauber sind mit diesem Möbelstück vertraut und wissen seine Annehmlichkeiten zu schätzen. Doch immer häufiger sieht man Strandkörbe auch in privaten Gärten stehen. So hat man eine hübsche und gemütliche Sitzgelegenheit für zuhause – eine nette Alternative zu herkömmlichen Gartenliegen und –stühlen.

Strandkorb

Beim Kauf eines Strandkorbs hat man die Wahl zwischen der geschwungenen Ostsee- und der eher eckigen Nordseeform. Auch die Farbe des Polsters oder sogar der Geflechte kann man sich natürlich individuell aussuchen. Auch bei der Größe muss man sich entschieden. Die meisten Menschen werden sicherlich auf den bekannten 2-Sitzer zurückgreifen. Es gibt aber durchaus auch Modelle für nur eine Person oder für drei und mehr Personen. Die meisten Anbieter ermöglichen es den Kunden, sich den Strandkorb ganz individuell zusammenzustellen.
Mit einem Strandkorb im Garten kann man vor Sonne, Wind und Regen geschützt die frische Luft genießen. Selbst im Winter kann man Strandkörbe nutzen. Sie sollten in der kalten Jahreszeit natürlich abgedeckt werden aber wenn sich die Sonne einmal blicken lässt, kann man es sich spontan mit einer Decke auf den Beinen und einem guten Buch in der Hand im Garten gemütlich machen.

Strandkorb Ostsee

Einfach mal ein Gartencenter besuchen und sich die verschiedenen Modelle anschauen. Sicherlich ist für jeden Geschmack etwas Passendes zu finden. Da Strandkörbe jedoch nicht ganz billig sind, bietet es sich an, zuvor auf den verschiedenen Gutscheinportalen die das Internet bietet vorbeizuschauen. So hat das Portal Groupon zum Beispiel eine große Kategorie zum Thema Haus und Garten, in der auch immer wieder Gutscheine für Gartenmöbel zu finden sind. Mit etwas Glück ist zum richtigen Zeitpunkt auch ein Coupon für einen Strandkorb zu finden.