Folienteich anlegen

Folienteiche – einer der beliebtesten Teichvarianten

Ein innovative Alternative zum Fertigteich ist ein Folienteich. Kaum eine andere Teichvariante eignet sich so gut für eine relativ einfache und kreative Errichtung wie der Folienteich. Aus diesem Grund gehört ein Folienteich für das Grundstück zu den beliebtesten Teicharten. Generell sollte an dieser Stelle angemerkt werden, dass bei allen Gartenteichen der Einsatz von Folien eine notwendige Maßnahme ist, um das Versickern von Teichwasser zu verhindern.
Eine große Schwierigkeit beim Anlegen eines Gartenteiches unter Nutzung von Folien ist nicht dessen Vorplanung und die Entscheidung für eine bestimmte Bauweise, sondern insbesondere die Auswahl der richtigen Folie. Dies ist deshalb kein leichtes Unterfangen, weil es eine recht große Vielfalt innerhalb der Teichfolien gibt. Die Angebote sind nicht nur extrem umfangreich, sondern sorgen in den überwiegenden Fällen bei den Interessenten für viel Verwirrung und eher Unsicherheit.
Der Vorteil bei den Teichfolien besteht darin, dass sie gut verarbeitbar und strapazierfähig sind. Für das Anlegen eines hochwertigen Folienteichs werden sie zugeschnitten, passend eingelegt, verschweißt oder verklebt. Die benötigten Hilfsmittel verursachen keine hohen Kosten, denn eine Klebepistolen oder ein Heißluftgerät sind häufig bereits vorhanden. Eine Folienteich besitzt im Gegensatz zum Fertigteich fast kein Gewicht, denn 1 m² Teichfolie wiegen nur 1,3 kg, wenn sie 1 mm stark ist. Außerdem wird ein sogenanntes Teichvlies beim Bau eines Folienteichs verwendet.
Das beim Folienteich vorwiegend genutzte Folienmaterial ist die Folie aus Polyvinylchlorid, dem PVC. Sie wird deshalb auch als Standardfolienart bezeichnet. Neben diesem Produkt werden die PE-, die Polyethylenfolien, Folien aus EDPM, LDPE, HDPE und als Sonderform die flüssige Teichfolie verwendet. Alle Produkte weichen in ihren Eigenschaften ganz entscheidend voneinander ab und ermöglichen jeweils unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten und Nutzungsqualitäten des Folienteiches.
Folienteiche zeigen meist recht komplexe Designs und zeichnen sich durch eine Innenausstattung aus, die glatt und ohne Falten ist. Da sich Teichfolien sehr flexibel einsetzen und an die gewünschte Teichform anpassen lassen, ist es darüber hinaus möglich, die Übergänge zu den Uferbereichen beinahe nahtlos zu gestalten. Die erstaunliche Flexibilität, welche die Folien gewährleisten, macht es realisierbar, dass alle möglichen Tiefen, verschiedenartige Facetten der Teichzonen und runde Formen erstellt werden können. Der Folienteich basiert demnach auf keinen vorgegebenen und starren Planungskonzepten.
Nicht nur in Bezug auf die Teichfolien zeigt der Folienteich hervorragende Verarbeitungsmöglichkeiten, sondern auch im Zusammenhang mit dem Schutzvlies. Bei jedem Gartenteich sollen die Uferbereiche besonders attraktiv gebaut werden. Optimal gelingt dies beim Folienteich. Große Gartenteiche können ausgezeichnet als Folienteiche errichtet werden, da sich die Folien für das Auslegen jeder Größenbemaßungen eignen. Ein Folienteich basiert auf schadstofffreien Gestaltungsmaterialien und beständig gegenüber intensiver und lang anhaltender Sonneneinstrahlung, allerdings anfällig gegenüber mechanischer Beanspruchung.

Weitere Infos und Tipps Rund um das Thema Gartenteich finden Sie auf Gartentalk.net: