Hibiskus Pflege

Hibiskus – herrliche Blütenpracht viele Monate lang

Eine der schönsten und wertvollsten Blumen im sommerlichen Garten ist das Malvengewächs Hibiskus (lateinisch Eibisch). Schon seit über 200 Jahren werden mit attraktiven Hibiskus Pflanzen Züchtungen durchgeführt, so dass es heute mehr als 300 Sorten in allen möglichen Farben gibt.
Der Spätsommerblüher lockt Schmetterlinge und Insekten in Scharen an und ist nicht nur deshalb für den naturnahen Garten empfehlenswert.

Der Strauchhibiskus besitzt trichterförmige Blüten und seine Blätter fallen im Herbst ab. Die großen Blüten verzaubern nicht nur durch ihre Farben, sie verschönern auch durch ihre späte und langanhaltende Blütezeit jeden Garten. Hibiskus blüht erst ab August /September bis in den Oktober hinein. Und auch das Laub, das sich im Hebst leuchtend gelb färbt, ist ein optisches Highlight.

Die Hibiskus Pflanze ist jedoch etwas empfindlich und braucht die richtige Pflege, um zu gedeihen.
Da sie aufrecht wächst, eine schöne Krone und wenig Triebe hat, ist sie die ideale Kübelpflanze. Man sollte jedoch darauf achten, den Kübel während der Blütephase nicht zu bewegen, da die schönen Blüten sonst abfallen.

Standort und Pflege für den Hibiskus
Die Hibiskus Pflanze steht am besten an warmen und sonnigen, möglichst geschützten Plätzen.
Die Pflanze ist empfindlich gegen Trockenheit,. Damit der Boden entsprechend viel Wasser aufnehmen kann, sollte er kräftig sein.
Als tropische Pflanze braucht der Hibiskus auch sehr viel Wasser. Die Erde sollte feucht, aber nie richtig nass sein. Gedüngt werden sollte im Abstand von ein bis zwei Wochen, auch regelmäßiges Sprühen bekommt der Pflanze sehr gut. Die meisten Sorten brauchen nur im Jugendstadium Winterschutz.

Der Schnitt der Hibiskus Pflanze
Beim Pflanzenschnitt wird ein Teil der Triebe soweit zurückgeschnitten, dass der natürliche Aufbau erhalten bleibt. Das ist gar nicht so einfach, denn da der Hibiskus von Natur aus wenige Triebe hat, kann er schnell ganz kahl aussehen. Ein radikaler Schnitt würde unweigerlich zum Absterben führen.
Auch im Nachwinter erfrorene Zweige sollten zurückgeschnitten werden. Auch das muss vorsichtig geschehen.

Weitere Infos rund um das Theka Pflanzenpflege: