Teichfilter

Den richtige Teichfilter einsetzten

Die Wahl des richtigen Teichfilters ist immer abhängig von den beim Teichfilter vorhandenen technischen Parametern sowie den in einem Teich vorherrschenden Gegebenheiten. Generell ist es immer wichtig, dass der Teichfilter auf die Voraussetzungen in einem Teichbiotop abgestimmt ist. Dies bezieht sich auf die im Teich lebenden Tiere und Pflanzen, auf die Teichgröße und die Tiefe des Teiches sowie auf das Wasservolumen. Es ist immer lebenswichtig für die Bewohner des Teiches, dass das Wasser kontinuierlich und in ausreichendem Ausmaß gefiltert und mit Sauerstoff durchsetzt wird. Nicht nur in Bezug auf die Reinhaltung und die Umwälzung des Wasser ist eine Teichpumpe von großer Bedeutung, sondern ebenfalls zur Beibehaltung biologischer Kreisläufe und Prozesse.
Einen besonders großen Einfluss auf die Resultate, die mit dem richtigen Teichfilter erzielt werden können, ist dessen Art. Einige handwerklich begabte Teichbesitzer stellen sich einen Teichfilter als Eigenbau her.
Im Gartenfachhandel, in Zoogeschäften und Baumärkten stehen den interessierten Verbrauchern viele unterschiedliche Produkte zur Verfügung. Es ergibt sich die Möglichkeit, sich entweder nach einer intensiven und umfangreichen fachlichen Beratung für einen passenden Teichfilter zu entscheiden oder nach bestimmten allgemeingültigen Kriterien.
Teichfilter werden in abweichenden Modellen angeboten. Neben den sogenannten Schwerkraft- sind gleichsam die Druck- und Sieb- oder Spaltteichfilter interessant. Sehr leistungsstark und zuverlässig arbeiten die Tonnenteichfilter. Eine andere Variante, um einen Teich zu reinigen und zu belüften, stellen die Filtersysteme dar. Ein Teichfilter ist insbesondere dann sehr leistungsfähig und wirksam, wenn er sich durch eine möglichst große Filtermenge pro Minute und ein hohes Durchflusstempo des Wassers auszeichnet. Mit der Zunahme des Filtervolumens steigt die Verweilzeit des Teichfilters im Teich an. Handelt es sich um ein Modell mit einem kleinen Filtervermögen und einem geringen Inhalt der Filter, so muss dieser öfters kontrolliert und gereinigt werden.
Teichfilter benötigen von Zeit zu Zeit eine spezielle Wartung und Pflege. Dies betrifft sowohl die Zuleitungsschläuche als auch die Filtereinsätze. Da es im Handel unterschiedliche Filtermedien gibt, müssen auch diese hin und wieder erneuert werden, um die Filterfähigkeit aufrecht zu erhalten.
Ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Teichfilters ist die Maßgabe, wie viele Fische in einem Teich leben. Ist der Teich reich an Fischen, dann treten deutlich mehr Verunreinigungen durch das Futter und den Kot der Tiere auf, als in einem Teich mit weniger Fischreichtum. Außerdem basieren die Teichfilter auf verschiedenartigen Wirkungsmechanismen, die sich mehr oder weniger stark auf die Biologie des Teiches auswirken. In welchem Umfang ein Teichfilter arbeitet, wird bestimmt von dessen Bauart und von den Füllmaterialien, die sich in den Filtern befinden.
Ein funktionstüchtiger Teichfilter, der optimal zu den Bedingungen im Teich passt, ist in der Lage, längerfristig sowohl Grobschmutz als auch feinste Schwebepartikel zu entfernen. Für diesen Zweck werden Teichfilter beispielsweise mit sogenannten Filterschwämmen ausgerüstet. Eine andere Lösung, um klares und sauberes Wasser im Teich zu erhalten, ist der Einsatz von anderen Filtermaterialien wie Matten aus synthetischen Filtersubstanzen, die als Filterbürsten bezeichneten Module oder Granulate mit variierenden Filtereffekten.