Sichtschutz Terrasse

Sichtschutz für die Terrasse

Die Terrasse soll der Ruhepunkt im Garten sein. Umgeben von der Natur möchte sich jeder beim Aufenthalt auf seiner Terrasse ungestört und unbeobachtet fühlen. Ein ausgewogener Sichtschutz macht es möglich. Grundsätzlich ist dabei zu beachten, dass Sichtschutz auch die eigene Sicht auf das Umfeld einengt. Wer einen freien Ausblick haben möchte, muss auch einen freien Einblick zulassen. Und das gilt nicht nur rechts und links der Terrasse, sondern auch nach oben. Eine Markise oder ein Sonnensegel verhindert den Blick vom Fenster des Nachbarn auf die eigene Terrasse, doch damit ist auch die Sonne oder die freie Sicht auf den Sommerhimmel weg.

Einen Sichtschutz in Einklang mit der Natur zu gestalten, ist in den meisten Fällen die beste Lösung. Werden Hecken und Büsche in die Sichtachsen gepflanzt, bleibt die Terrasse eine grüne Oase, an der sich auch der Nachbar erfreuen kann. Geeignet sind alle Heckenpflanzen, aber auch Ziergräser oder Bambusstauden. Unterschiedliche Wuchshöhen der Bepflanzungen lockern die grüne Abgrenzung auf. Es sollte ruhig noch etwas Sonnenlicht durch die Äste hindurchscheinen, ein wirksamer Sichtschutz ist damit trotzdem noch gegeben. Wer die erforderliche Pflege einer Bepflanzung scheut, findet unter den verschiedenen Holzwänden vom Gartencenter seine passenden Sichtschutzwände. Die Auswahl reicht von verschiedenen Hölzern oder auch Weideästen über unterschiedliche Höhen bis zu dekorativen Mustern und Ornamenten. Wem solche Holzwände zu eintönig sind, der kann sie sehr schön mit Kletterpflanzen, wie Klematis, Wilder Wein oder Knöterich, bewachsen lassen.

Oft gibt es neben den störenden Blicken auch störende Geräusche. Da ist es sinnvoll, wenn der Sichtschutz gleichzeitig auch Schallschutz ist. Fest gebaute Wände aus Stein oder Glas erfüllen diese Vorgaben sehr gut. Besonders dekorative Elemente für die Terrasse sind verarbeitete bunte Glassteine. Eine kostengünstige Mauer aus Pflanzelementen vom Baumarkt kann noch mit Blumen oder nützlichen Kräutern begrünt eine zweckmäßige Gartenerweiterung darstellen. Auch Drahtgitterkörbe, sogenannte Gabionen, sind mit Natursteinen gefüllt ein interessantes Gestaltungselement mit der Funktion als Sicht- und Schallschutz, wenngleich diese Mauern etwas mehr Grundfläche benötigen. Wer in seinem Garten mehrere Lieblingsplätze hat und gerne an unterschiedlichen Orten sitzt, ist mit einem mobilen Gartenparavent überall vor den unerwünschten Blicken der Nachbarn geschützt. Diese gibt es aus Holz oder aus Metall mit Kunststoffgewebe. Sie könne ganz flexibel nach den persönlichen Bedürfnissen eingesetzt werden.

Weiter Infos erhalten Sie auf Gartentalk.net: