Strandkorb

Strandkörbe gehören an Nord- und Ostsee zum Alltag. Urlauber sind mit diesem Möbelstück vertraut und wissen seine Annehmlichkeiten zu schätzen. Doch immer häufiger sieht man Strandkörbe auch in privaten Gärten stehen. So hat man eine hübsche und gemütliche Sitzgelegenheit für zuhause – eine nette Alternative zu herkömmlichen Gartenliegen und –stühlen.

Strandkorb

Beim Kauf eines Strandkorbs hat man die Wahl zwischen der geschwungenen Ostsee- und der eher eckigen Nordseeform. Auch die Farbe des Polsters oder sogar der Geflechte kann man sich natürlich individuell aussuchen. Auch bei der Größe muss man sich entschieden. Die meisten Menschen werden sicherlich auf den bekannten 2-Sitzer zurückgreifen. Es gibt aber durchaus auch Modelle für nur eine Person oder für drei und mehr Personen. Die meisten Anbieter ermöglichen es den Kunden, sich den Strandkorb ganz individuell zusammenzustellen.
Mit einem Strandkorb im Garten kann man vor Sonne, Wind und Regen geschützt die frische Luft genießen. Selbst im Winter kann man Strandkörbe nutzen. Sie sollten in der kalten Jahreszeit natürlich abgedeckt werden aber wenn sich die Sonne einmal blicken lässt, kann man es sich spontan mit einer Decke auf den Beinen und einem guten Buch in der Hand im Garten gemütlich machen.

Strandkorb Ostsee

Einfach mal ein Gartencenter besuchen und sich die verschiedenen Modelle anschauen. Sicherlich ist für jeden Geschmack etwas Passendes zu finden. Da Strandkörbe jedoch nicht ganz billig sind, bietet es sich an, zuvor auf den verschiedenen Gutscheinportalen die das Internet bietet vorbeizuschauen. So hat das Portal Groupon zum Beispiel eine große Kategorie zum Thema Haus und Garten, in der auch immer wieder Gutscheine für Gartenmöbel zu finden sind. Mit etwas Glück ist zum richtigen Zeitpunkt auch ein Coupon für einen Strandkorb zu finden.

Gartenliegen

Liegen aus Holz, Rattan und Aluminium im Vergleich

Wer einen eigenen Garten hat kann sich glücklich schätzen. Man kann jede freie Minute in der Sonne oder zumindest im Freien verbringen und sich dabei prächtig vom stressigen Alltag erholen. In einer Gartenliege kann man wunderbar entspannen, ein gutes Buch lesen oder ein erholsames Nickerchen machen. Auf dem Markt gibt es derzeit eine geradezu unglaubliche Vielfalt an verschiedenen Gartenliegen in allen möglichen Farben, Formen und Materialien. Modelle aus Holz, Rattan und Aluminium sind besonders beliebt. Natürlich haben alle Materialien gewisse Vor- und Nachteile.

Gartenliegen aus Holz sind besonders bequem. Das natürliche Material ist witterungsbeständig und widerstandsfähig. Auch starke Regengüsse machen einer Gartenliege aus Holz nichts aus, man muss sie also nicht ständig wegräumen sondern kann sie bequem unter einem Baum stehen lassen und vor der nächsten Benutzung einfach abtrocknen. Dies gilt natürlich nur für Gartenmöbel, die mit einer speziellen und schützenden Lackierung versehen sind. Das robuste Material hält auch hohes Gewicht oder herumtobende Kinder aus. Viele Holzliegen haben ein verstellbares Kopfteil, so kann sich jedes Familienmitglied individuell einstellen. Gartenliegen aus Holz sehen besonders edel aus und passen auch optisch perfekt in den Garten. Ein Nachteil ist der hohe Preis: Eine gute Liege aus Holz kostet deutlich mehr als eine gleichwertige Liege aus Aluminium oder Kunststoff. Unbehandelte Holzliegen müssen außerdem gut gepflegt werden.

Rattanmöbel sind deutlich leichter als Holzmöbel und gerade deshalb besonders beliebt. Das aus der ostasiatischen Rotangpalme hergestellte Material wird für geflochtene Stühle, Tische und natürlich für Gartenliegen genutzt. Was viele nicht wissen: Rattanmöbel sind genauso widerstandsfähig wie Gartenmöbel aus Holz. Sie lassen sich aufgrund des geringen Gewichtes bequem von einer Stelle zur nächsten Stelle im Garten transportieren und bleiben immer elastisch. Voraussetzung für eine lange Lebensdauer von Rattan-Gartenliegen ist, dass sie mit einer Wachs- oder Kunststoffschicht überzogen sind. Ansonsten würde das Material deutlich schneller verwittern und außerdem anfällig auf Pilze sein. Ein weiterer Nachteil von Rattanmöbeln ist, dass sie ihre Farbe verändern und ergrauen wenn sie zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt sind.

Gartenliegen aus Alu haben den Vorteil, dass sie besonders leicht sind. Außerdem lassen sie sich zusammenlegen und gut verstauen, wenn sie nicht gebraucht werden. Zudem verfügen viele Modelle über ein praktisches Sonnendach, das sich je nach Bedarf verstellen lässt. So kann man auch an sonnigen Tagen im Garten lesen oder lernen. Alu-Gartenliegen sind im Vergleich zu Holz- oder Rattanliegen deutlich günstiger und man kann sie in jedem Baumarkt kaufen. Das Material ist wetterfest und rostfrei, allerdings muss man darauf achten mit welchem Material die Liege bespannt ist. Textilbespannungen sind empfindlicher und weniger robust als Vollkunststoffbespannungen. Diese sehen zwar wiederum nicht besonders elegant aus, haben dafür aber eine lange Lebensdauer. Außerdem gibt es sie in vielen sommerlich-bunten Farben.

Für welches Material man sich bei der Gartenliege entscheidet bleibt jedem selbst überlassen. Vor dem Kauf sollte man alle Vor- und Nachteile abwägen und sich danach für eine Gartenliege entscheiden.

Weitere Möbel für einen perfekten Garten:

Auflagen Gartenmöbel

Auflagen für Gartenmöbel in allen Variationen

Auflagen für Gartenmöbel finden sich in vielen Formen, Farben und Größen. Von der dick gepolsterten Luxusauflage bis hin zur schmaleren, normalen Auflage findet sich hier alles. Meist sind die schönen Auflagen aus Baumwolle und dick mit Watte gepolstert, für einen bequemen Sitz in modernen Gartenmöbeln. Ob nun als rundliche oder vollkommen eckige Auflage ist dabei eine Frage des Geschmacks.

Häufig finden sich Auflagen bereits passend zu einem Gartenmöbel Set oder sind im Handel extra erhältlich. Von der Niedriglehnerauflage, über einzeln kombinierbare Stuhlkissen bis hin zur Hochlehnerauflage, findet sich dabei eine besonders große Auswahl. Tolle Deluxe-Auflagen bieten dabei oft sogar extra angebrachte Kopfkissen in extra abgesetzten Designs. Frische Design-Ideen finden sich hier jedes Jahr und machen den Garten zu einer Oase der Erholung. Modernstes Design und stilsichere Auflagen machen Nachbarn ein klein wenig neidisch und lassen Besucher staunen.

Sind alte Auflagen für Gartenmöbel nicht mehr schön, dann bietet der Handel eine besonders große Auswahl an neuen und schöneren Auflagen in vielen bunten Farben. Sonnige Farbtöne wie Rot, Orange, Gelb, Türkis, Blau, Grün, Lila, Pink, Creme und viele weitere Farbgebungen warten hier bereits auf attraktives Gartenmöbel-Design. Streifen, Karos, Tupfer, Unifarbene Auflagen und viele frische Motivideen warten hier auf alle Gartenmöbelbesitzer. Dabei ist das klassische Streifendesign immer noch das beliebteste und wird nur selten durch andere Muster übertrumpft. Hübsche Absteppungen machen Auflagen für Gartenmöbel noch hochwertiger und schöner als einfache Polsterauflagen.

Auflagen für Gartenmöbel müssen dabei aber nicht übermäßig teuer sein, denn elegantes Design findet sich auch schon zu günstigen Preisen und sowohl für junge, als auch für reifere Ansprüche. Clevere Auflagen für Gartenmöbel sind dabei aber nicht nur als einfaches Sitzpolster, sondern als Bodenkissen ebenso geeignet. Praktisches Umlegen ermöglicht hier die flexible Nutzung als Sitzblock, Stuhlkissen oder auch Bodenauflage für die Freizeit. Es finden sich immer wieder neue Designs und junge Ideen für einen schönen Garten und so lassen sich auch langweilige Garten-Garnituren mit hübschen Auflagen zum richtig schönen Gartenmöbel-Set gestalten.

Bequeme Auflagen für Liegen, Sitzbänke oder Gartenbänke sind dabei nicht weniger hübsch und dekorativ wie Stuhlauflagen. In der aktuellen Gartensaison gilt, dass ein paar Kissen zu viel hier sogar schöner wirken und eine kuschelige Atmosphäre schaffen. Mit ein paar Tricks und Kniffen lässt mit tollen Farbkombinationen und unterschiedlichen Kissengrößen ein bezauberndes Ambiente mit viel Gemütlichkeit und Stil schaffen. Farblich passende Ideen finden sich häufig auch über Stilberatungen für attraktives Gartenmöbel-Design und neue Gartentrends der aktuellen Saison. Gute Gastgeber haben zusätzlich zu einfachen Kissen immer noch viele weitere weiche Kissen auf Stühlen und Bänken parat, um durch dekorative Elemente eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Diese können in einer entsprechenden Kissenbox aufbewahrt werden.

Englische Gartenmöbel

Viele Varianten für Ihren Garten

Wer in der heutigen Zeit einen schönen, einzigartigen und stilvollen Garten haben möchte, der setzt auf Englische Gartenmöbel. Innerhalb kürzester Zeit haben sich die schönsten Gärten Deutschlands mit diesen vielseitigen Möbelstücken gefüllt und immer mehr Personen finden Gefallen an tollen Englischen Gartenmöbeln. Besonders die wetterfesten Eigenschaften der Möbel sind für viele Personen entscheidend, wenn es um die Gestaltung des heimischen Gartens geht.

In den letzten Jahren wurden die deutschen Gärten oft von langweiligen und langweiligen Modellen aus Kunststoff dominiert, stilvolle Gartenmöbel waren Mangelware. Klar – Kunststoffmöbel sind pflegeleicht, doch sehen sie im Gegensatz zu klassischen Möbeln aus England einfach lächerlich aus! Immer mehr Gartenfreunde wünschen sich einen Garten, der zu einem bestimmten Thema passt – Englische Gartenmöbel passen da einfach immer gut. Diese Art der Gartenmöbel hat eine lange Tradition, denn sofern das britische Wetter es erlaubt, sind Engländer immer draußen und pflegen ihren Garten.

Oft gleichen die Englischen Gartenmöbel in den heimischen Gärten in Deutschland historischen Vorlagen. Diese stammen in der Regel von bekannten Gärten von hoch angesehenen Herrenhäusern der Insel. Die Gartenmöbel wirken immer zeitlos schön und sehen in Kombination mit jedem Gartenstil gut aus. Meist wird Metall für die Verarbeitung verwendet, sodass die Möbel dank einer perfekten Oberflächenbehandlung zu jeder Jahreszeit im Garten stehen können. Aufgrund dessen müssen Englische Gartenmöbel nicht viel gepflegt werden, ab und an sollten sie mit Seifenlauge gereinigt werden. Werden Materialien wie Teak und ähnliche Hölzer verwendet, kann es schnell passieren, dass die Gartenmöbel nach einiger Zeit eine Patina annehmen und dadurch leicht gräulich schimmern. Um die geliebten Möbel vor dem Vergrauen zu schützen, sollten sie mit einem Pflege-Öl bearbeiten.

Englische Gartenmöbel sind ausgesprochen wetterbeständig und sehr robust, wodurch sie ihren Besitzern für eine lange Zeit Freude bereiten können. Mit einigen passenden Auflagen kann das Ambiente im Garten perfektioniert werden. Kissen und Tischdecken sind ebenfalls absolute Must-Haves, um eine Tea-Party mit Freunden zu feiern.

Besonders beliebt im Bereich der Gartenmöbel aus England sind Produkte aus elastischen Kunststofffasern, die ebenfalls wetterfest sein. Diese lassen sich vollkommen einfach reinigen – schnell und einfach mit einem Dampfstrahler säubern oder mit einer Bürste inklusive Lauge und Seife pflegen. Praktisch ist außerdem die Tatsache, dass die Tische und Stühle aus Englischen Kollektionen meist ausgesprochen leicht sind und sich somit ohne Probleme am Lieblingsplatz im Garten platzieren lassen.

Es gibt unendlich viele Varianten der faszinierenden und stilvollen Gartenmöbel aus England. Durch die Vielfalt des Angebots ist mit Sicherheit für jeden Geschmack, jeden Garten und vor allem jedes Portemonnaie ein schönes Möbelset aus England dabei. Wenn es darum geht, den eigenen Garten gemütlich und ansehnlich zu gestalten, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Weiter Möglichkeiten zur Gestaltung Ihres Gartens mit passenden Möbeln:

Gartenmöbel aus Holz

Gartenmöbel aus Holz – welche sollte man wählen?

Ein schöner Garten ist die Stätte der Erholung vom stressigen Alltag. Die Blumen blühen, der Rasen ist gemäht, Früchte sind geerntet, Sträucher und Bäume beschnitten und die Terrasse lädt zum geruhsamen Verweilen ein. Man will sich an der natürlichen Farbenpracht erfreuen und das wohlige Entspanntsein einfach nur genießen. Da ein Garten überwiegend der Entspannung dient, sollte er, genau wie die Wohnung auch, mit entsprechend einladenden Gartenmöbeln ausgestattet werden. Die Tendenz zur Anschaffung von Kunststoffmöbeln ist Gott sei Dank vorbei. Diese stellt man sich ja auch nicht ins Wohnzimmer und rühmt ihre Pracht. Der Garten lebt – Gartenmöbel aus Holz auch. Sie geben dem Garten den letzten natürlichen Schliff.
Die Palette von Holzgartenmöbeln ist vielfältig und reicht von europäischen Hart- und Weichhölzern bis hin zu Tropenhölzern. Der Unterschied besteht größtenteils in der Witterungsbeständigkeit. In unseren Breitengraden bestehen ständige Wechsel von Luftfeuchtigkeit und Temperaturen und so kann bei europäischen Hölzern schnell ein Witterungsprozess bei den so schönen Gartenmöbeln einsetzen. Zu den europäischen Hölzern gehören zum Beispiel Kiefer, Fichte, Tanne, Robinie, Eiche oder Lärche. Zu den Tropenhölzern zählt man unter anderem Teak (Teakholz Gartenmöbel), Meranti, Mahagoni, Bambus und Eukalyptus (Eukalyptus Gartenmöbel).
Für welche Holzart sich man letzten Endes entscheidet, ist immer eine Frage der persönlichen Vorliebe und natürlich der Geldbörse. Holzmöbel gibt es in allen Variationen, Formen, Größen, Farben und Qualitäten. Über eines muss man sich im Klaren sein: Jede Art von Holz ist ein lebendiger Stoff und altert natürlich. Ist die Entscheidung auf Kiefermöbel gefallen, sollte man wissen, dass sich preiswertes Kiefernholz durch den geringen Harzanteil schnell zersetzt. Das kostspielige und widerstandsfähige Teakholz dagegen wird mit der Zeit grau, es entwickelt so etwas wie eine „Silberpatina“. Teakholz muss daher jährlich gründlich gereinigt werden. Auch einölen von Teak ist zweckmäßig, allerdings muss dieses sehr sorgfältig durchgeführt werden, da sich, wenn die Möbel im Freien stehen, auf dem Öl gerne Bakterien absetzen können, die das Holz dann schwarz färben.
Alle Gartenmöbel aus Holz haben eines gemeinsam: Sie müssen stets gepflegt werden. Der Markt bietet hier für jede Holzart spezielle Reinigungs- und Holzschutzmittelprodukte an, die wenigstens ein- bis zweimal im Jahr, je nach Holzart, zum Einsatz kommen sollten. Es können sonst kleine Risse entstehen, hier kann Feuchtigkeit eindringen und die Haltbarkeit der Möbel erheblich beeinträchtigen. Die Pflege sollte vorsorglich auch bei bereits druckimprägniertem Holz regelmäßig erfolgen.
Eine klassische Variante von Holzgartenmöbeln sind Stühle, die als Hoch- und Tieflehner, als festen Stuhl oder Klappstuhl erworben werden können. Über die große Hollywoodschaukel bis hin zu einfachen Biertischbänken oder Mini-Beistelltischchen ist im Handel alles dabei. Die Qual der Wahl reicht weiter über bequeme Liegen bis zum einfachen Liegestuhl. Diverse Arten von Polsterauflagen sorgen als i-Tüpfelchen für die Behaglichkeit. Bei der Auswahl sollte man sich allerdings vor Augen halten, wie groß die Terrasse eigentlich ist, sonst kann der gemütliche Platz bei zu wuchtigem Mobiliar schnell zur Stolperfalle werden. Besonders sollte darüber nachgedacht werden, ob die Möbel im Winter zum Schutz verstaut werden können oder ungeschützt draußen stehen bleiben müssen.

Lesen Sie mehr zu: