Gartentruhe

Infos zur Verwendung und bestgeeignetstem Material

Die Gartentruhe lässt sich sehr vielseitig verwenden und sorgt immer für Ordnung im Garten und auf der Terrasse. Es gibt sie in verschiedenen Größen und aus unterschiedlichen Materialien. Vom rein zweckmäßigen Kasten bis hin zum edlen Schmuckstück ist alles zu haben.

Gartentruhe

Die Preise für eine Gartentruhe bewegen sich von günstig bis teuer, je nach Rauminhalt und Material der Truhe.
Im Gartenfachhandel gibt sie es oft schon fertig konstruiert. Wer übers Internet bestellt sollte in der Lage sein, die Gartentruhe selbst zusammen bauen zu können.

Welches Material eignet sich für Gartentruhen?
Viele Truhen bestehen aus Hartholz, Kunststoff oder aus Metall. Alle Materialien sind in der Regel so präpariert, dass ihnen die Witterung nichts anhaben kann.
Hartholztruhen fügen sich in das Gartenbild am schönsten ein. Auch sind sie sehr langlebig, benötigen aber etwas Pflege. Meist genügt bereits regelmäßiges Einölen des Holzes. Innen sind Holztruhen meist mit einer festen und wasserdichten Folie ausgeschlagen, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann.
Bei den Holztruhen gibt es große Preisunterschiede. Die Edelausführung unter den Truhen wartet meist auch mit hochwertigen und attraktiven Beschlägen auf.
Metalltruhen sind selbstverständlich rostfrei. Manche besitzen scharfe Ecken und Kanten. Daran könnten sich allerdings Tiere und kleine Kinder verletzen. Diese Truhen sind ebenfalls sehr langlebig.
Truhen aus Kunststoff bestehen aus hochwertigem Polypropylen, das stoß- und kratzfest ist. Sie sind besonders leicht zu reinigen und bedürfen keiner besonderen Pflege. Ein einfaches Stecksystem macht den Aufbau dieser Gartentruhen ganz ohne Werkzeuge leicht.

Gartentruhen gibt es in jedem Stil und in vielen Farbstellungen. Es ist alles vertreten, was dem Gartenbesitzer gefällt und was zum grünen Reich oder zur Terrasse passt. Vom bunt lackierten Metall bis hin zur edlen Teakholz-Gartentruhe fällt die Auswahl nicht immer leicht.

Heutzutage werden alle Gartentruhen auf ihre UV-Beständigkeit geprüft. Die meisten Ausführungen sind in der Regel mit Lüftungsschlitzen versehen. Es gibt Modelle die auf Rollen stehen und die sich leicht hin und her bewegen lassen.

Der Verwendungszweck bestimmt die Größe der Gartentruhe
Eine reine Kissenbox oder Kästen für Spielzeug benötigen meist andere Maße als Gartentruhen, in denen alle Gartengeräte aufbewahrt werden.
Wird die Gartentruhe für Gartengeräte wie Grabegabel, Rechen, Säge, Schlagbohrer und mehr genutzt, dann ist eine bestimmte Breite erforderlich. Dabei orientiert sich der Gartenbesitzer am besten an der Gesamtlänge seiner Arbeitsgeräte plus einigen Zentimetern Spielraum. Gartentruhen mit einer Breite von 1,50 bis 1,70 m dürften die meisten Arbeitsgeräte aufnehmen. Die Höhe und die Tiefe sind dabei eher zweitrangig. Hier bewegen sich die Maße jeweils etwa zwischen 45 und 70 Zentimetern.
Wird die Gartentruhe weit entfernt vom Haus aufgestellt, ist die Sicherung gegen Diebstahl ein wichtiger Aspekt. Das sollte beim Kauf berücksichtigt werden.

Neben all ihren bereits genannten Vorzügen besitzt die Gartentruhe noch einen weiteren Vorteil: Sie kann zusätzlich als Gartenbank genutzt werden.

Gartentruhe Auflagen

 

Gartentruhe Kunststoff

Weitere Infos Rund um den Garten erhalten Sie auf Gartentalk.net:

Baumbank selber bauen

Baumbank aus Holz selbst gebaut

Was gibt es Schöneres, als im Schatten eines herrlichen Baumes einfach mal zu relaxen. Auf einer Bank unter einer breiten Baumkrone zu entspannen, vielleicht mit einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wein, ist ein unvergleichliches Gefühl. Im Fachhandel gibt es herrliche Baumbänke zu kaufen, die Sie rund um den Stamm Ihres Lieblingsbaumes anbringen können. Jedoch sind solche Baumbänke oft recht teuer. Viel mehr Freude bereitet ist doch, auf einer selbst gefertigten Bank zu sitzen. Eine solche individuelle und einmalige Bank passt ganz besonders in einen romantischen Garten.

Haben Sie den Entschluss gefasst, sich Ihre Baumbank selbst zu bauen, geht es an die Auswahl des passenden Materials. Dabei ist zu bedenken, dass die Bank jeder Witterung ausgesetzt ist. Dauerhaftes Holz und wetterfestes Zubehör sind unbedingt erforderlich. Am besten geeignet sind alte Hölzer in Verbindung mit Edelstahlschrauben. Dicke Bohlen und Kanthölzer aus einem Abriss lassen sich perfekt zu einer rustikalen Bank verarbeiten. Aber auch aus neuem Holz lässt sich in kürzester Zeit eine solche Bank herstellen. Besonders wetterfest ist Eichenholz oder Lärchenholz.

Für die Sitzfläche Ihrer Bank benötigen Sie dicke Holzbohlen mit einer Breite von mindestens 30 Zentimetern. Und je dicker desto besser. Aus diesen Holzbohlen sind sechs gleichmäßige Segmente zu schneiden, die später zusammengesetzt eine sechseckige Bank um den Baum ergeben. Von dem Umfang und dem künftigen Wachstum des Baumes hängt es ab, wie groß diese Segmente sein sollen. Damit die sechs Sitzflächen perfekt aneinander passen, sind beide Enden mit einem Gärungswinkel von 60 Grad zu versehen. Zunächst setzen Sie fünf Segmente mit Holzdübeln zusammen, einfacher geht es mit Spaxschrauben. Als Fußstützen für die Bank benötigen Sie sechs Pfosten oder Abschnitte dicker Holzbohlen von 40 Zentimeter Länge. Diese befestigen Sie unter den Übergängen der Sitzsegmente ebenfalls mit Spaxschrauben oder Winkeln. Das sechste Segment passen Sie erst dann ein, nachdem Sie die fast fertige Bank um den Baum gestellt haben. Bevorzugen Sie eine Lehne, dann befestigen Sie an den Fußstützen auf der Innenseite der Bank passende Kanthölzer und daran noch Bretter. Mit Ihrer Kreativität entsteht die Baumbank als unverwechselbares Unikat. Schmiedeeiserne Beschläge, bearbeitete Hölzer oder ein schöner Anstrich mit wetterfester Farbe verschönern den Lieblingsplatz in Ihrem Garten.

Mehr zu Sitzgelegenheiten im Garten auf Gartentalk.net:

Gartenbank

Ein lauschiges Plätzchen auf der eigenen Gartenbank

Ein attraktiver Garten lädt bei schönem Wetter zum Verweilen ein. Das gemütliche Plätzchen in Form einer dekorativen Gartenbank bedeutet auch stets ein interessanter Hingucker. Hierauf können ebenso gut schmückende Gegenstände, ein netter Pflanzkorb mit Blumen oder ein bequemes Sitzkissen ins rechte Licht gerückt werden. Der Platz für ein solches Schmuckstück ist schnell gefunden. Vor einem großflächigen grünen Hintergrund, unter dem Lieblingsbaum oder an einem schattigen Ort auf der Terrasse ist eine schön gestaltete Gartenbank stets willkommen.

Gartenbank Holz braun

Bänke für den Garten sollten unbedingt witterungsbeständig sein, um lange ansehnlich und haltbar zu bleiben. Sie können zum Beispiel aus solidem weißen Kunststoff bestehen, aus verzinkter Bronze oder aus witterungsbeständigem Hartholz. Auch in Kombination von Holz mit Metall sind Gartenbänke zu bekommen. Das heutige moderne Rattangeflecht, aus dem ebenfalls Bänke für den Garten zu finden sind, besteht aus einem pflegeleichten Kunststoff.

Die Form eines solchen anziehenden Gartenmöbels kann sich von Garten zu Garten sehr unterscheiden. Für jeden Geschmack und für jede Gartenart ist die passende Bank erhältlich. So stellt sich der romantische Rosenfreund sicherlich eine verzierte Metallbank vor, die von seinen Lieblingsblumen umrankt und eingerahmt wird. Die Bank selbst kann sogar mit einem Rosendekor aus Metall auf der Rückenlehne versehen sein. Hingegen der Praktiker legt größeren Wert auf die Gemütlichkeit, wobei er sein Augenmerk in erster Linie auf den größtmöglichen Sitzkomfort richtet. Für ihn ist die Bank aus feinem Rattangeflecht mit weichen Sitz- und Rückenkissen das Größte.

Gartenbank weiss

Um die passende Gartenbank für den luftigen Ort im Freien auszuwählen, muss zunächst der Platz ausgemessen werden, an dem diese gestellt werden soll. Ansonsten kann die Wirkung ganz anders ausfallen, als gedacht. Sie sind in jeder Größe und Breite denkbar und sind als Zweisitzer oder als Dreisitzer vorhanden. Wer einen schönen alten Baum in der Mitte seines Gartens besitzt, könnte diesen auch mit einer Bank ringsum den Stamm ausstatten. Ein schöneres Schattenplätzchen unter dem grünen Blätterdach ist kaum vorstellbar. Die ganz besonders praktische Bank auf der Terrasse oder dem Balkon verfügt über einen hochklappbaren Sitz oder über eine Schublade darunter, in dem die Sitzkissen verstaut werden können. Und wenn die Gartenbank doch nicht ganz wetterfest sein sollte, gibt es für diesen Zweck die passende Schutzhülle.

Mehr zum Thema Gartenmöbel auf Gartentalk.net: