Biertischgarnitur

Flexibles Mobiliar für eine schwungvolle Party

Der eigene Garten ist ein wunderschöner Ort um sich zu entspannen oder aber auch um dort Feste zu feiern. Eine Gartenparty oder ein Grillabend sind gesellige Ereignisse in der Natur und in einer außergewöhnlichen Atmosphäre, an die man sich immer wieder gern erinnert.
Häufig stellt sich jedoch die Frage: Wie sollen die Gäste sitzen, essen und gemütlich die Zeit verbringen? Dies gilt vor allem für eine größere Runde, bei der die durchschnittliche Ausrüstung einer Terrasse mit vier oder sechs Stühlen und einem Tisch nicht ausreichen. Eine schwungvolle Party mit zehn oder mehr Gästen benötigt flexibles Mobiliar, das überall aufgestellt werden kann und wetterfest ist.
Die ideale Lösung: eine Biertischgarnitur für den Garten. Diese Garnituren bestehen aus einem langen Tisch und zwei Bänken derselben Länge, deren Beine sich zusammenklappen lassen. Generell können auf einer durchschnittlich langen Bank sechs bis sieben Personen sitzen – auf den zwei Bänken einer Garnitur finden also 12 bis 14 Gäste Platz. Gleichzeitig nimmt diese Garnitur verhältnismäßig wenig Raum ein und passt sogar auf eine normale Terrasse.
Die schmale Form des Tisches erfüllt zwei Aspekte auf einmal: Erstens genügt die Fläche für die meisten Speisen und Getränke, ohne dass es zu eng wird, und zweitens sitzen alle Personen nah genug beieinander um sich gut unterhalten zu können. Der Abstand auch zu den Gästen am entgegengesetzten Ende des Tisches ist noch nicht zu groß – jeder kann mit jedem sprechen. Dies sorgt für eine belebte Atmosphäre, keiner fühlt sich ausgeschlossen.
Die Tischplatte und die Sitzflächen der Biertischgarnitur bestehen aus hellem, freundlichem und gleichzeitig stabilem Holz, das Gemütlichkeit ausstrahlt. Wer die Tische festlich dekorieren möchte, kann dies auf einfache und dennoch windsichere Weise tun, indem die Tischfläche mit einer Papier-Tischdecke von der Rolle beklebt wird. So lässt sich schnell eine festliche Tafel schaffen – mitten im Garten.
Wem die Holzbänke zum Sitzen zu unbequem sind, der kann spezielle Sitzkissen erwerben, die eigens für Biertischgarnituren angeboten werden. Wie bei Gartenstühlen, so sind auch diese Sitzkissen mit Gummibändern ausgestattet, mit deren Hilfe sie an den Bänken befestigt werden. Die Kissen sind in allen möglichen Designs erhältlich, so dass sie zum Garten und zum Anlass passen.
Ein großer Vorteil der Biertischgarnitur ist ihr platzsparendes Verstauen. Wenn sie nicht benötigt wird, klappt man die Beine einfach unterhalb der Holzplatte zusammen und stellt die Garnitur wie Bretter hochkant an eine Wand. Weniger Platz kann kein anderes Möbelstück einnehmen – bis die nächste Gartenparty kommt.

Sie interessieren sich für Gartenmöbel aus AluEukalyptus oder Teak? Lesen Sie weiter auf Gartentalk.net.

Sonnenmarkise

Sonneschutz durch Markisen im Garten

Die meisten Menschen freuen sich bereits im Frühling wieder auf den Sommer und auf die schönen Stunden im Garten. Doch in der warmen Jahreszeit brennt die Sonne oft gnadenlos vom Himmel. Die starke Sonneneinstrahlung kann ein gemütliches Zusammentreffen im Garten durchaus stören. Schnelle Abhilfe schaffen Markisen. Sie stellen einen praktischen Sonnenschutz dar, lassen sich leicht montieren und sehen auch noch gut aus.
Bei einer Markise handelt es sich um eine spezielle Konstruktion aus einem Metallgestell mit Bespannung. Markisen können sowohl als Sicht-, Blend- und Wärmeschutz für Terrasse und Balkon dienen, werden aber am häufigsten als Sonnenschutz eingesetzt. Viele Modelle sind sogar wasserdicht und können Regen abhalten. Dies ist besonders bequem, wenn es an einem heißen Sommertag plötzlich zu regnen beginnt, man aber noch nicht ins Haus gehen möchte, weil es noch angenehm warm ist. Es gibt verschiedene Arten von Markisen. Die bekanntesten sind die Roll-, Fest- und Falt-Markise. Rollmarkisen können je nach Bedarf ein- oder ausgerollt werden, während Faltmarkisen ebenfalls beweglich sind. Festmarkisen werden fix angebracht und können nicht verändert werden.
Die einfachste Markisenkonstruktion ist die Korbmarkise, die aus einem gebogenen Metallgestell besteht, das mit einem Markisentuch bespannt ist. Am häufigsten sieht man diese Art von Sonnenschutz vor kleinen Geschäften, sie sind aber auch in privaten Gärten noch immer oft zu sehen.
So genannte Gelenkarmmarkisen werden in Gärten am häufigsten gebraucht. Sie werden am Haus oder der Gartenhütte angebracht und von zwei oder mehreren Armen gehalten. Das Tuch fällt waagrecht oder leicht geneigt nach vorne und bietet hervorragenden Sonnenschutz. Große Markisen können maximal bis zu vier Meter weit ausgefahren werden, bei noch größeren Markisen würde die Konstruktion das Gewicht des Tuches nicht halten können. Gelenkarmmarkisen werden bei Bedarf einfach ausgefahren und wenn man sie nicht mehr benötigt wieder eingefahren. Unter einer Markise kann man beispielsweise Gartenmöbel, Liegestühle und andere Sitzgelegenheiten aufbauen oder auch sonnenempfindliche Pflanzen aufstellen oder auch mit Sonnenschirme kombinieren. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden ob sich die Markise für Regenwetter eignet oder nicht. Einige Modelle sollten bei starkem Regen eingefahren werden, da sie ansonsten kaputt gehen könnten. Außerdem sollte die Neigung bei Regenmarkisen genau eingestellt sein, sodass sich das Tuch nicht mit Wasser füllen und die Konstruktion aufgrund des hohen Gewichts beschädigen kann. Markisen die sich nicht für Regenwetter eignen werden bei Nichtbenützung in einer Art Kasten verstaut, deshalb nennt man sie auch Kassetten-Gelenkarmmarkisen.
Neben Markisen werden heutzutage auch gerne stabile Sonnenschutzsegel im Garten aufgespannt. Auch sie dienen der Beschattung von Gärten und Terrassen.

Eukalyptus Gartenmöbel

Für einen exklusiven Look in Ihrem Garten

Immer mehr Menschen entscheiden sich für den Kauf von Eukalyptus Gartenmöbeln. Und das vor allem auch deshalb, weil dieses spezielle Holz extrem haltbar und widerstandsfähig ist. Der Werkstoff Eukalyptus kommt ursprünglich aus den tropischen Gebieten Australiens und Indonesiens (hier aus dem östlichen Teil des Landes). Seine hohe Festigkeit macht den Eukalyptus zu einem perfekten Holz, das gerade für Gartenmöbel im Außenbereich optimal geeignet ist. Schließlich stehen diese die meiste Zeit des Jahres relativ ungeschützt z.B. auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten (hier sind sie allen Witterungsbedingungen ausgesetzt). Damit das Eukalyptusholz u.a. gegen Fäulnis oder Bildung von Rissen geschützt bleibt, werden die Gartenmöbel oft mit einer Polistenbeschichtung überzogen. So trotzen sie Wind, Regen oder auch Sonne und erhalten damit eine längere Lebensdauer. Beim Kauf der Eukalyptus Gartenmöbel sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die verarbeiteten Hölzer aus einem kontrollierten An- bzw. Abbau stammen (dafür steht z.B. das FSC-Gütesiegel). Denn nur dann können sich die Käufer(innen) sicher sein, dass die Waren nicht aus „Raubbau“-Hölzern gefertigt wurden.

Eukalyptus Gartenmöbel – schön, modern & bequem

Die Gartenmöbel aus natürlichem Eukalyptusholz sind absolut im Trend. Es gibt diese in unterschiedlichen Größen und Ausführungen – z.B. als bequeme Stühle oder Sessel, komfortable Liegen, gemütliche Bänke und praktische Tische. Wer sich für den Kauf dieser exklusiven Möbelstücke für den Außenbereich entscheidet, der sollte unbedingt im Vorfeld klären, an welchem Platz diese zukünftig stehen sollen. Denn nur dann lässt sich feststellen, was genau auf den Balkon, die Terrasse oder im Garten aufgestellt werden kann. Übrigens – um die Sitz- und Liegequalität der neuen Eukalyptus Gartenmöbel aufzuwerten, sollte auch auf die geeigneten Auflagen geachtet werden. Diese sind in vielen verschiedenen Materialien, Designs und Stärken zu haben. Im Trend sind unterschiedliche Blumenmuster, Streifen und knallige Farbtöne wie z.B. Blau, Rot, Gelb oder Orange (auch als Farbmixe). Absolut praktisch und super trendy sind Auflagen, die beidseitig mit unterschiedlichen Optiken ausgestattet sind. Tipp: Am besten sollten robuste und strapazierfähige Stoffe ausgewählt werden. Außerdem ist es praktisch, wenn sich die Bezüge der Auflagen leicht abnehmen und in der eigenen Waschmaschine reinigen lassen.

Für mehr Spaß im Freien – Eukalyptus Gartenmöbel

Im World Wide Web bietet sich ein riesiges Sortiment an verschiedenen Eukalyptus Gartenmöbeln. Zwar gehört diese Produktart eindeutig zu der gehobeneren Preisklasse, doch mit etwas Glück können online echte Schnäppchenpreise erzielt werden (allein deshalb lohnt sich oft ein „Klick“ ins Internet). Tipp: Damit die Freude an den exklusiven Eukalyptus Gartenmöbeln auch möglichst lange anhalten kann, sollte auf die Pflege geachtet werden. Hier eignen sich Spezialöle, die ganz einfach mit einem Pinsel direkt auf die Holzpartien aufgetragen werden. Danach sollte das Öl ca. 30 Minuten einwirken – in dieser Zeit dringt es tief in das Holz ein und entfaltet damit seine Pflegewirkung (eventuelle Reste des Öls können einfach mit einem trockenen Tuch entfernt werden). Danach sind die Eukalyptus Gartenmöbel „fit“ für den Aufenthalt im Freien, denn das Holz kann ab sofort weniger schnell austrocknen oder auch rissig werden. Übrigens – zu Saisonbeginn sollten die Eukalyptus Gartenmöbel mit einer leichten Seifenlauge gereinigt werden (am besten mit einer Bürste). Danach empfehlen Experten, die Hölzer jedes Mal wieder einzuölen – denn so hält der Wind-und-Wetter-Schutz über viele Jahre an.

Weitere Ausstattungsmöglichkeiten für Ihren Garten: